Stellenausschreibung

Reg.-Nr. 103/2024
Fristende 28.06.2024

Image

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light – Life – Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

In der Abteilung Klinisch-Psychologische Intervention (Prof. Dr. Gabriele Wilz) ist zum 01.10.2024 eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Bereich Psychotherapieforschung und Lehre

In Teilzeit (50% / 20 Wochenstunden) befristet zu besetzen.

Die Abteilung Klinisch-Psychologische Intervention beschäftigt sich mit der Behandlung psychischer Störungen und psychischer Aspekte somatischer Krankheiten sowie mit Beratung bei psychischen Problemen oder Belastungen. Forschungsschwerpunkte der Abteilung sind Psychotherapieprozessforschung und Psychotherapie mit älteren Menschen sowie die Evaluation und Translation von psychotherapeutischen Interventionen für pflegende Angehörige (u.a. Projekt: ReDiCare – Relieving Distressed Caregivers: A Pragmatic Trial) und Menschen mit Demenz (Projekt: Individualisierte Musik für Menschen mit Demenz).

Ihre Aufgaben:

    • Mitarbeit in Management und Gestaltung der Lehre im polyvalenten Bachelor of Science-Studiengang (B.Sc.) „Psychologie“ sowie im Master-Studiengang mit dem Schwerpunkt „Klinische Psychologie und Psychotherapie“ (KLIPPT)
    • Anleitung und Schulung von studentischen Tutor:innen bzgl. der Mitwirkung in den anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen des B.Sc. und KLIPPT
    • Vorbereitung und Durchführung von anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen (2 SWS)
    • Management und Mitarbeit in den Forschungsprojekten der Abteilung Klinisch- Psychologische Intervention
    • Tätigkeit an einem eigenen wissenschaftlichen Qualifikationsprojekt (z.B. Promotion)
    • Datenaufbereitung und –auswertung
    • Erstellung nationaler und internationaler Publikationen
    • Betreuung studentischer Abschlussarbeiten
    • Beteiligung am Verfassen von Projektanträgen und Projektberichten
    • administrative und organisatorische Aufgaben

Ihr Profil:

    • erfolgreich abgeschlossenes Diplom- oder Masterabschluss im Fach Psychologie (mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie)
    • Qualifikation in wissenschaftlichen Auswertungsmethoden (insbesondere quantitative Analyse von Prozessdaten und Längsschnittdaten) sowie im Umgang mit statistischen Auswertungsprogrammen (z.B. R, MPLUS, SPSS)
    • zuverlässige, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
    • hohe Teamfähigkeit und Koordinationsfähigkeit

    Sie zögern, da Sie ein(ig)e unserer Anforderungen nicht erfüllen?  Bewerben Sie sich trotzdem und geben Sie uns die Chance für ein Kennenlernen.

Unser Angebot:

    • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 inklusive einer tariflichen Jahressonderzahlung
    • Wir bieten eine anregende Arbeitsatmosphäre und Möglichkeiten zur eigenständigen wissenschaftlichen und praktischen Qualifizierung. Eine Promotion und/oder psychotherapeutische Weiterbildung werden ermöglicht und intensiv unterstützt. Das Weiterbildende Studium Psychologische Psychotherapie kann parallel zur Tätigkeit am Institut für Psychologie absolviert werden. Zusätzlich ist die therapeutische Mitarbeit in der Abteilung angegliederten Ambulanz für Forschung und Lehre in Nebentätigkeit auf Honorarbasis möglich.
    • Graduierten-Akademie für Promovierende und Postdocs
    • ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Angeboten für Familien: Hochschul- Familienbüro (JUniFamilie) und flexible Kinderbetreuung (JUniKinder)
    • universitäre Gesundheitsförderung und ein breites Hochschulsportangebot
    • betriebliche Nebenleistungen wie z. B. Vermögenswirksame Leistungen (VL), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
    • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr zuzüglich zwei arbeitsfreier Tage am 24. und 31.12

Die ausgeschriebene Stelle ist (zunächst) befristet für drei Jahre. Bei Eignung ist voraussichtlich eine Weiterbeschäftigung möglich.

Es handelt sich derzeit um eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 % (20 Wochenstunden). Eine spätere Erhöhung der Arbeitszeit ist bei entsprechender Stellensituation und Eignung möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 28.06.2024 über unser Onlineformular.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung