Stellenausschreibung

Reg.-Nr. 212/2022
Fristende 20.08.2022

Image

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light – Life – Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

An der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät / Am Institut für Geographie, Professur für Fernerkundung ist vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung zum 01.09.2022 eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in in Urbaner Fernerkundung

in Vollzeit (100% / 40 Wochenstunden) befristet für 21 Monate zu besetzen.

Das EU Projekt environMENTAL erforscht den Einfluss von Umweltfaktoren und psychosozialen Stress durch die COVID-19 Pandemie auf die Entwicklung des menschlichen Gehirns und deren Gesundheit. https://www.environmental-project.org. Hierfür werden Patientendaten aus medizinischen Datenbanken über präzise Geolokalisierung mit Satellitendaten und abgeleiteten Satellitendatenprodukten auf räumliche Korrelationen hin untersucht. Der/die KandidatIn soll hierfür einen Datensatz basierend auf multispektralen Fernerkundungsdaten, abgeleiteten Produkten zur Versieglung und Urbanisierung und zur Bebauungshöhe bzw. Bebauungsintensität für verschiedene europäische urbane Regionen entwickeln. Der Beitrag ist Teil der Arbeit in einem interdisziplinären und internationalen Wissenschaftler-Team unter Leitung der Charité Berlin.
„We aim to reduce the impact on citizens and patients of major environmental challenges that change society in Europe and globally, including urbanicity, climate/pollution and psychosocial stress following the COVID-19 pandemic, by measuring their effect on brain and behaviour, identifying the underlying neurobiological and molecular causes, and developing targeted pharmaceutical and non-pharmaceutical preventions and interventions.“ (https://www.environmental-project.org)

Ihre Aufgaben:

    • Sie entwickeln Urbanisierungsmaße auf Basis von multispektralen Satellitendaten, Höheninformation und bereits verfügbarer "Urban Footprint“ Daten und
    • entwickeln ein Gebäudehöhenmodell aus globalen Höhenmodeldaten zur Erfassung der Bebauungsintensität in urbanen Räumen für einige wichtige Metropolenregionen.
    • Weitere Aufgaben sind die Kombination von Daten für die Ableitung eines neuen Urbanisierungsmaßes basierend auf Night Time Light Datensätzen, welches in hohem Maße mit Bevölkerungsdichte korreliert,
    • die Veröffentlichung von Ergebnissen in internationalen Zeitschriften und im environMENTAL Projekt Team Verbund zusammen mit Ergebnissen der medizinischen Cohortenanalysen der Projektpartner und
    • die Teilnahme an internationalen EU Projektmeetings.

Ihr Profil:

    • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Schwerpunkt Fernerkundung und/oder Geoinformatik,
    • sehr gute Kenntnisse im Bereich der urbanen Fernerkundung,
    • Erfahrungen mit R/Python,
    • gute Englischsprachkenntnisse,
    • wünschenswert/von Vorteil sind Google Earth Engine Kenntnisse.

Unser Angebot:

    • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L
    • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle der Fernerkundung/Geoinformatik zur COVID-19 Forschung. Sie arbeiten in nationalen und internationalen Netzwerkstrukturen mit namhaften Universitäten/Forschungseinrichtungen
    • Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben (auf internationalem Niveau) /Teilnahme an internationalen Konferenzen
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Universitäre Gesundheitsförderung und ein breites Hochschulsportangebot

Die ausgeschriebene Stelle ist befristet für die Dauer von 21 Monaten.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (40 Wochenstunden).

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung per E-Mail (eine PDF-Datei), unter Angabe der Registrier-Nummer 212/2022 bis zum 20.08.2022 an:

PD Dr. Sören Hese
Lehrstuhl für Fernerkundung
Institut für Geographie
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Löbdergraben 32
07743 Jena
E-Mail: soeren.hese@uni-jena.de

Wir bitten darum, Ihre Unterlagen nur als Kopien einzureichen, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ordnungsgemäß vernichtet werden.

Zurück zur Übersicht