Stellenausschreibung

Reg.-Nr. 102/2024
Fristende 07.06.2024
for english: https://jobs.uni-jena.de/mak9a

Image

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzenforschung bündelt sie in den Profillinien Light – Life – Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

Am Otto-Schott-Institut für Materialwissenschaften ist zum 01.08.2024 eine Stelle als

Promotionsstudent:in
„Wasserstoffspeicherung in Nanowasser“

in Teilzeit (65% / 26 Wochenstunden) befristet bis zum 31.07.2027 zu besetzen.

Als Mitglied der Nachwuchsgruppe „Theorie und Simulation stimuli-responsiver anorganischer/Hybrid-Materialien“ wird der Kandidat oder die Kandidatin an der theoretischen Charakterisierung von Wasserstrukturen in räumlich begrenzten Nanoporen arbeiten mit dem Ziel, die Wasserstoffspeicherung in diesen Systemen zu optimieren. Das Projekt ist durch das BMBF gefördert und sehr interdisziplinär, wodurch Gelegenheit zum Austausch mit Kollaborationspartnern gegeben ist.

Ihre Aufgaben:

    • Durchführung eines wissenschaftlichen Projektes, welches die Charakterisierung von Materialien und Grenzflächen mit makroskopischen Eigenschaften verknüpft, unter Anwendung von quantenchemischen Methoden sowie statistischer Thermodynamik
    • Veröffentlichung der Ergebnisse in Fachzeitschriften sowie auf internationalen Konferenzen
    • Zusammenarbeit mit Projektpartnern und Betreuung von Bachelor- und Masterstudent:innen
    • Arbeit an einem eigenen wissenschaftlichen Qualifizierungsprojekt (Promotion)

Ihr Profil:

    • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium in Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder angrenzenden Fachbereichen
    • Erfahrung mit Computational Chemistry
    • Erfahrung in Material- oder Oberflächenchemie wäre wünschenswert
    • Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen und diversen Team wird erwartet
    • Englische Sprachkenntnisse sind notwendig

Unser Angebot:

    • Zugang zu modernen Großrechnern, Kontakt zu Kollaborationspartnern an führenden Forschungseinrichtungen
    • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit und ggf. Telearbeit)
    • Graduierten-Akademie für Promovierende und Postdocs
    • Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Angeboten für Familien: Hochschul-Familienbüro (JUniFamilie) und flexible Kinderbetreuung (JUniKinder)
    • Gelegenheit zum Austausch mit Partnern an der Ruhr-Universität Bochum sowie dem Fraunhofer IKTS in Dresden mit Kontakten zur Industrie
    • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) nach Entgeltgruppe 13 inklusive einer tariflichen Jahressonderzahlung
    • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr zuzüglich zwei arbeitsfreie Tage am 24. und 31.12

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 07.06.2024 über unser Onlineformular.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung